Lesung: Ferdinand von Schirach “Kaffee und Zigaretten” – Braunschweig

Zur erst kürzlich besuchten Lesung (18.05.) von und mit Ferdinand von Schirach wollte ich noch einen kurzen Blogartikel schreiben. Ihr wisst ja, ich lese viel und interessiere mich für Theater und Lesungen. So las ich das Herr von Schirach nach Braunschweig ins schöne Staatstheater kommen wird und das an meinem Geburtstag. Ich mir schnell eine Karte besorgt. Der Abend lief so 90 Min. lustig und wirklich amüsant erzählt.

Ferdinand von Schirach begrüßte alle Braunschweiger erstmal und gratulierte dem Eintracht Braunschweig zum Verbleib in der 3. Liga. Großer Applaus! Nun fang er an aus seinem neuesten Buch “Kaffee und Zigaretten” zu lesen. Das Hörbuch sprach allerdings Schauspieler Lars Eidinger ein, sehr empfehlenswert. Nach ca. 30 Min. kam ein Moderator auf die Bühne und unterhielt sich mit dem Autor. Dieser steckte sich eine Zigarette an, ja es war Ferdinand von Schirach auf der Bühne zu rauchen. Er erzählte Anekdoten aus seinen Begegnungen mit Helmut Schmidt, Otto Schily und wen er nicht vertreten hätte wollen. Dazu muss man wissen, er war viele Jahre Strafverteidiger. Die Besucher waren allesamt begeistert. Am Ende der Lesung gab es im Foyer noch Bücher zu kaufen und er gab fleißig Autogramme und ließ sich zu Gesprächen hinreißen.

Teilen:

2 Kommentare

  1. Caroline
    Juni 5, 2019 / 10:19 pm

    Wahnsinnig interessant, denn ich fande den Mehrteiler Terror richtig gut. Danke fürs Miteilen 😉
    LIebe Grüße

    • deinewebheldin
      Autor
      Juni 6, 2019 / 10:26 am

      Das war er auch 😉 sehr interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.